Um Ihren Webseitenbesuch zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

0

musicAeterna der Oper Perm

Teodor Currentzis, Leitung

musicAeterna der Oper Perm

Philharmonie
So., 2. Dezember 2018, 20:00 Uhr

musicAeterna der Oper Perm
Teodor Currentzis, Leitung

Auch im Abo
Bravissimo

Preise:

1199989795949

Alle Preise zzgl.:
1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket.
Einmalig 4 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung.

Beschreibung

Mahler: Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“
Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur

„Ich brauche Menschen, die Tag und Nacht über Musik nachdenken.“ Das war die Messlatte für jene Studenten, mit denen Teodor Currentzis im Jahr 2004 in Nowosibirsk ein neues, außergewöhnliches Orchester gründete. Wenig später fand „musicAeterna“ seine Heimat ausgerechnet im sibirischen Perm, der östlichsten Stadt Europas: musikalisches Laboratorium und Entstehungsort aufregend radikaler Interpretationen von Barockmusik bis hin zu Mozarts Da Ponte-Opern. Lange polarisierten Dirigent und Klangkörper die routinierte Klassikszene, kalt ließen sie dabei niemanden. Spätestens mit dem umjubelten Einstand bei den Salzburger Festspielen 2017 war der internationale Siegeszug nicht mehr aufzuhalten. In seiner Kompromisslosigkeit hat das Orchester seither keineswegs nachgelassen. Zum Selbstverständnis zählen Mut zum Risiko, ein Klang „wie aus einem Guss“ und der spürbare Anspruch, Höchstleistungen zu erbringen. Damit erobert das Ensemble nun auch das romantische Repertoire – wie etwa Mahlers 4. Symphonie, die als hellste und doch rätselhafteste seiner Orchesterwerke in München zur Aufführung kommt. Mahler selbst sah in ihr „die Milliarden Tropfen eines Regen¬bogens“ funkeln.

musicAeterna der Oper Perm
Jeanine De Bique, Sopran
Paula Murrihy, Mezzosopran
Florian Boesch, Bariton
Teodor Currentzis, Leitung