0

Isarphilharmonie

  • (c) gmpInternational GmbH
  • (c) gmpInternational GmbH
  • (c) gmpInternational GmbH

Im Oktober 2021 eröffnet München einen neuen Konzertsaal: Eingebettet in das ehemalige Stadtwerke-Areal in Sendling dient die „Isarphilharmonie“ als Konzertsaal für die Zeit der Sanierung der Philharmonie im Gasteig.

QUARTIER

Auf dem ehemaligen Industriegelände am Flaucher ist das gesamte Gasteig-Angebot auch weiterhin an einem Ort vereint. Mit dem Gasteig-Interimsquartier „HP8“ entsteht Raum für Bildung und Kultur, für Musik, Theater, Tanz, Film und Bücher – dazu Essen und Trinken im Café, im Restaurant oder auf dem neuen Vorplatz am Großen Stadtbach.

HALLE E

Zentrales Forum auf dem neuen Gelände ist die denkmalgeschützte und aufwendig sanierte Halle E aus rotem Backstein. Das lichtdurchflutete Gebäude aus dem Jahr 1920, beherbergt die Foyers und Garderoben, außerdem ein Lese-Café, Theken, Info- und Ticketschalter, einen Kinosaal sowie die Stadtbibliothek. Sie dient als Entree der benachbarten Isarphilharmonie.

ISARPHILHARMONIE

Mit Platz für bis zu 1.900 Besucher erfüllt die Isarphilharmonie alle Anforderungen eines modernen Konzertsaals. Mit den Akustikflächen und einer Bühne aus hellem Holz gibt sich die Spielstätte modern und zeitgemäß. Abschrägungen und Chorsitze hinter der Bühne sorgen für eine starke Verbindung zwischen Ensemble und Publikum. Von außen präsentiert sich die Isarphilharmonie in ebenen, geraden Linien.

AKUSTIK

Yasuhisa Toyota, Star-Akustiker und Verantwortlicher für den Klang der Suntory Hall in Tokio, der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles sowie der Elbphilharmonie in Hamburg, hat mit seinem Akustikbüro Nagata von Beginn an auf eine optimale Klangwirkung in der Isarphilharmonie hingearbeitet. Die Raumdimensionen, die Anordnung der Ränge, die Position der Bühne, die Oberflächen der Sitze und vieles mehr wurden auf eine bestmögliche Akustik ausgelegt.

ARCHITEKTUR

Mit der Planung und Umsetzung der Isarphilharmonie wurden Gerkan, Marg und Partner (gmp) betraut. Das Architekturbüro hat die Gesamtkonzeption für die Verbindung der denkmalgeschützten Halle E mit der Isarphilharmonie übernommen und für einen fließenden Übergang des Altbaus in den Neubau gesorgt. Große Treppen verbinden die ehemalige Trafohalle mit dem Konzertsaal und schaffen so eine räumliche Einheit beider Gebäude.

Inhaltsverzeichnis

Adresse

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München

Anfahrt

U3 Haltestelle „Brudermühlstraße“, zzgl. Gehweg 5 Min.

Bus 54 Haltestelle „Schäftlarnstraße“

Anfahrt mit dem Auto: Parkmöglichkeit Großmarkthalle und Weiterfahrt mit dem Shuttle-Service direkt zum Eingang

Informationen

Was bedeutet „HP8“?

Der Name für das Gasteig-Interimsquartier leitet sich von seiner Adresse, Hans-Preißinger-Straße 8, ab.

Mehr Infos
Jetzt zum Newsletter anmelden und keinen Vorverkaufsstart mehr verpassen!
Sitzplan