0

Münchner Symphoniker

Raphaela Gromes, Violoncello
Attilio Cremonesi, Leitung

Herkulessaal der Residenz
Di., 27. Februar 2018, 20:00 Uhr

Münchner Symphoniker
Raphaela Gromes, Violoncello
Attilio Cremonesi, Leitung

Auch im Abo
Münchner Symphoniker – Zyklus A 2017/18

Preise:

504540353020

Alle Preise zzgl.:
1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket.
Einmalig 4 € Versandkosten pro Bestellung.

Beschreibung

Gluck: Ballettmusik aus „Don Juan“
Boccherini: Konzert für Violoncello und Streicher Nr. 1 Es-Dur
Rossini: Ouvertüre zu „Il turco in Italia“
Spohr: Symphonie Nr. 3 c-moll op. 78

Die 25-jährige Münchnerin Raphaela Gromes ist eine hoch virtuose Cellistin, die mit Persönlichkeit, Ausstrahlung und einer gewissen Magie das Publikum sofort verführt. Zusammen mit Attilo Cremonesi – ein ausgewiesener Experte der historisch informierten Aufführungspraxis – führt Gromes Luigi Boccherinis hochvirtuoses erstes Cellokonzert auf. Der Komponist war zu Lebzeiten vor allem als begnadeter Cello-Virtuose bekannt und übernahm die Solo-Partien in seinen Konzerten zumeist selbst. 1758 trat Boccherini unter der Leitung seines väterlichen Freundes Christoph Willibald Gluck am Wiener Burgtheater auf und lernte hier wahrscheinlich auch dessen Ballettmusik „Don Juan“ kennen.

Münchner Symphoniker
Raphaela Gromes, Violoncello
Attilio Cremonesi, Leitung

Gefördert durch die Stadtsparkasse München